Click here to visit our Sponsor the Clay Factory!

Prairie Craft Company

Polymer Clay Central Homepage

Polymer Clay Central Message Board

PCC Cyclopedia
Chat Calendar
Contest Schedule
Swap List Page



Poly's Clay castle

Polymer Clay Central Archive Pages
Artist Interviews
Featured Artist Page
Frequently Asked Questions on Polymer Clay
Members Lessons

Index

Tips and Techniques from our members

Mission Statement

Guestbook
Meet some of our Staff


Message Board Chat Bookstore My Delphi Polymer Clay Central

TrueLeigh Rose
Teil 3:

Hier wird alles zusammengesetzt...


  1. Nachdem der Blattcane reduziert ist, kann man überlegen, wie man die Blätter an der Rose arrangiert. Ich setze sie meistens an die Schnittstellen der Blütenblätter (Bild 21). Schneide den Blattcane in Scheibchen und bringe sie sorgfältig an der Rose an, so daß keine Zwischenräume verbleiben.

  2. 15. Die Rose wird mit einer dünnen Schicht, Stufe 6 oder 7 der Nudelmaschine, aus schwarzem Clay umrandet, so daß alle Vertiefungen und Falten gut ausgefüllt sind. Nachdem die Rose einmal verkleidet ist, gebrauche ich ein Verfahren mit einer Claypresse, um die Form zu verstärken und um Verformungen zu vermeiden, die auftreten können wenn der Hintergrund angefügt wird. Lange Dreiecke werden ausgepreßt oder können auch per Hand hergestellt werden. Bild 22 zeigt, wie diese Dreiecke angebracht wurden, um die empfindlichen Blatter zu verstärken.

  3. Es sieht dann aus wie in Bild 23. Danach wird schwarz verwendet, bis ein schöner, kreisrunder Hintergrund entstanden ist.

  4. Jetzt kann der Rosencane je nach Wunsch reduziert werden. Hier sind einige Größen wie ich sie gebrauche, sowie ein Querschnitt, um zu zeigen, wie schön sich die Blatter reduzieren lassen, wenn man das Clay Gun Verfahren benutzt.

    Hoffentlich macht es Euch genau so viel Spaß wie mir, diesen Cane zu kreiren.


    Leigh Ross
    ©1999 Text and Photos
    Übersetzung: Mona & Rainer Kissel, Juli 2006


    Polymer Clay Central Home page